18. Jan 2017

ifo-Konjunkturbarometer 12/2016

Grafik 1: Tief gespalten präsentierte sich die Sanitärfraktion. Während die Zufriedenheit mit der Ist-Situation kräftig stieg und neue Höhenluft schnupperte, setzte der Erwartungs-Index seine Talfahrt fort und schaffte erstmals seit Jahren nur noch knapp den Sprung über die wichtige Nullprozent-Marke. Was oder wer immer hier grüßen lässt – da deutet sich Stress an. Ob 2017 die Renaissance aktiver Auftragsakquise erlebt?

Grafik 2: Auch beim Großhandel fiel der Blick nach vorn auf der kompletten haus- und gebäudetechnischen Ebene im Dezember eher ernüchternd aus. Das Abrutschen in die Minus-Zone entsprach zugleich der schlechtesten Einschätzung binnen Jahresfrist. Die moderat erholte Status quo-Einstufung genügte nicht, um das zu kompensieren und dem aus beiden Parametern ermittelten Geschäftsklima einen positiven Abschluss zu bescheren.

Grafik 3: Die großhandelsspezifische Umfrage machte da schon erheblich mehr her. In allen Kategorien zeigte der Salden-Pfeil nach oben. Davon profitierten besonders die Order-Rubriken. Gute kurzfristige Umsatzperspektiven also – eine zweifellos willkommene Motivation für 2017.

Downloads

Bilder

Grafik 1
(JPG, 1.047 KB)
Grafik 1
Grafik 2
(JPG, 549 KB)
Grafik 2
Grafik 3
(JPG, 1.001 KB)
Grafik 3