27. Mrz 2017

ifo-Konjunkturbarometer 2/2017

Grafik 1: Die Sanitärsparte verlor per saldo an Boden. Verantwortlich dafür war ausschließlich die gesunkene Zufriedenheit mit der Ist-Situation, während die Einschätzung der näheren Zukunft auf dem Januar-Niveau verharrte. Die gute Erkenntnis: Nach wie vor zeigt sich das Badgeschäft in einer soliden Verfassung.

Grafik 2: Der haus- und gebäudetechnische Großhandel liebt wohl auch 2017 die Abwechslung. Das lässt jedenfalls der Februar-Befund stark vermuten. Nach der Klettertour zum Jahresauftakt folgte prompt die Talfahrt auf allen Ebenen. Sie endete nur knapp über der Null-Marke. Wie gewonnen, so zerronnen.

Grafik 3: Die deutliche Geschäftsabschwächung drückte sich in der separaten Großhandels-Erhebung (erstaunlicherweise) lediglich begrenzt aus. Die Positiv-Salden in zwei wichtigen Umsatz- und Orderkategorien stiegen sogar spürbar an. Wer Ungereimtheiten mag, fühlt sich hier garantiert wohl – und hat insofern dem Berichterstatter einiges voraus.

Downloads

Bilder

Grafik 1
(JPG, 934 KB)
Grafik 1
Grafik 2
(JPG, 563 KB)
Grafik 2
Grafik 3
(JPG, 1.005 KB)
Grafik 3