27. Aug 2014

Aktuelle Trends von heute – und garantiert auch von morgen: Was typisch Bad ist

Am 20. September ist „Tag des Bades“ / Badausstellungen locken mit Inspirationen und Informationen / 100 Produkt-Gutscheine im Wert von je 1.000 Euro zu gewinnen / Zehn Markenhersteller, zehn Herbst-Highlights fürs Bad

Bonn – (vds)
Ruhe, Luxus, Lebensqualität, Gesundheit und selbstverständlich viel Genuss – all das bieten schöne Bäder. Was beim aktuellen Badezimmer-Chic ganz oben steht und welche Standards und Funktionen welches Produkt unbedingt haben sollte? Die Badprofis haben den Blick dafür und beraten Bauherren gerne – am 20. September sogar unter dem speziellen Motto „Bäder voller Genuss“. Der Grund: In vielen der bundesweit rund 2.000 ständigen Badausstellungen des Fachhandels wird der 10. „Tag des Bades“ gefeiert und das erfahrungsgemäß mit verstärktem Beratungsteam und familienfreundlichem Rahmenprogramm.

Wer bei dem Event der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) mitmacht, das verrät unter www.gutesbad.de die exklusive Badprofi-Suche nach Postleitzahlen. Auf der Internetseite sind auch alle Details zum „Tag des Bades"-Gewinnspiel nachzulesen. In allen teilnehmenden Sanitärbetrieben werden insgesamt 100 Produkt-Gutscheine, jeweils 1.000 Euro wert, der deutschen Markenhersteller Bette, Burgbad, Dornbracht, Geberit, Ideal Standard, Kaldewei, Keramag, Keuco, Kludi und Viega verlost. Die zehn Unternehmen sind seit vielen Jahren in der VDS organisiert und stehen für viele aktuelle Trends, die laut VDS-Geschäftsführer Jens J. Wischmann „garantiert auch zu denen von morgen gehören werden“.

Zehn Herbst-Highlights fürs Bad


1 – Zeitlos schön Große „alte“ Möbelklassiker sind nicht nur unglaublich erfolgreich auf dem Markt, sondern auch wirklich schön und, was vielleicht noch wichtiger ist, absolute Alleskönner in puncto Stil. – So gesehen sind moderne Klassiker formschöne Produkte, von denen man eigentlich schon heute weiß, dass sie auch in zwanzig Jahren noch gefallen. Her damit!
2 – Frei gestellt Armaturen, die passend zur Badewanne frei im Raum stehen, gehören zu den aktuellen „must haves“. Sie sind etwas kostspieliger, sehen dafür aber ungeheuer schick aus.
3 – For him Endlich, Mann traut sich: Schnörkellose Badeinrichtungen, in denen sich echte Kerle ausnahmslos wohlfühlen, sind auf dem Vormarsch. Wurde aber auch Zeit.
4 – Bodengleich Duschen so flach wie der Boden; daran führt einfach kein Weg mehr vorbei.
5 – For her Rosa war mal Jungensache, kaum zu glauben, aber wahr! Heute mögen es kleine und große Mädchen – besonders wieder im Bad.
6 – Fein klein Groß ist leicht, klein dagegen schwer – zumindest, was die Einrichtung von Bädern betrifft. Toll, dass es mittlerweile auch für Minis extra schmale Produkte gibt.
7 – WC de luxe Die besten Einfälle hat man, ja, genau da: auf dem stillen Örtchen. Entsprechend komfortabel ist es eingerichtet, etwa mit einer Dusche für den Allerwertesten und einem Föhn. Da fällt einem nichts mehr ein!
8 – Auf & Ab Im Leben wie im Bad: Nichts bleibt, wie es ist. Deshalb sind Produkte, die sich den jeweiligen Bedürfnissen anpassen, mehr denn je gefragt. Zum Beispiel höhenverstellbare WCs.
9 – Kneipp-Kur Oft als „Urlaub für Oma“ belächelt, nun der Trend schlechthin: Wasserbehandlungen gegen jedwede Gebrechen im „Bad Zuhause“. Spezielle Produkte machen es möglich.
10 – Von oben Alles Gute kommt von oben. Daher erfinden kluge Köpfe immer wieder kluge Köpfe, die große und kleine Badnutzer von der prickelnden Erfrischung an heißen Sommertagen bis hin zum warmen Schauer im kühlen Herbst tagtäglich erfreuen. Danke.



Bildtexte:

4348_VDS

Zeitlos schön ist diese Badezimmerlinie. Mit Sicherheit weiß sie auch in zwanzig Jahren noch zu gefallen. Von Ideal Standard.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Ideal Standard – Linie „Dea“

4349_VDS
Frei gestellt läuft die Armatur der Badewanne beinahe den Rang ab. Das „must have“ ist zwar etwas kostspieliger, sieht dafür aber ungeheuer schick aus. Von Kludi.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Kludi – Linie „Balance“

4350_VDS
For him oder: Man(n) traut sich! Schnörkellose Badeinrichtungen wie diese, in denen sich auch echte Kerle ausnahmslos wohlfühlen, sind auf dem Vormarsch. Von Bette.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Bette – Linie „BetteLux Silhouette“

4351_VDS
Bodengleich ist diese Dusche und markiert einen Trend, an dem einfach kein Weg mehr vorbeiführt. Von Kaldewei.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Kaldewei – Linie „Xetis“

4352_VDS
For her ist Rosa. Das war nicht immer so, denn früher war die Farbe mal Jungensache. Heute ist die Welt wieder in Ordnung, denn kleine und große Mädchen lieben sie – besonders im Bad. Von Burgbad.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Burgbad – Linie „Crono“

4353_VDS
Fein klein ist oftmals schwer – zumindest, was die Einrichtung von Bädern betrifft. Toll, dass es mittlerweile auch für Minis extra schmale Produkte gibt. Von Keramag.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Keramag – Linie „R1 Comprimo“

4354_VDS

WC de luxe bzw. die Sitzung darauf liefert immer noch die besten Einfälle – sagt der Volksmund. Entsprechend komfortabel ist es eingerichtet, etwa mit einer Dusche für den Allerwertesten und einem Föhn. Da fällt einem nichts mehr ein! Von Geberit.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Geberit – Linie „AquaClean“

4355_VDS
Auf & Ab geht es zu – im Leben wie im Bad. Deshalb sind Produkte, die sich den jeweiligen Bedürfnissen anpassen, mehr denn je gefragt. Zum Beispiel ein höhenverstellbares WC. Von Viega.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Viega – Linie „Eco Plus WC-Element“

4356_VDS
Kneipp-Kur wurde oftmals als „Urlaub für Oma“ belächelt. Nun sind Wasserbehandlungen gegen jedwede Gebrechen im „Bad Zuhause“ der Trend schlechthin. Spezielle Produkte machen es möglich. Von Dornbracht.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Dornbracht – Linie „Personal Needs“

4357_VDS
Von oben kommt bekanntlich alles Gute. Daher erfinden kluge Köpfe immer wieder kluge Köpfe, die große und kleine Badnutzer von der prickelnden Erfrischung an heißen Sommertagen bis hin zum warmen Schauer im kühlen Herbst tagtäglich erfreuen. Danke. Von Keuco.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Keuco – Linie „meTime spa“

4358_VDS
Was beim aktuellen Badezimmer-Chic ganz oben steht und welche Standards und Funktionen welches Produkt unbedingt haben sollte? Die Badprofis haben den Blick dafür und beraten Bauherren gerne – am 20. September sogar unter dem speziellen Motto „Bäder voller Genuss“.
Bild: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)