25. Apr 2014

Wissen für weitsichtige Bauherren: 100 Stichworte zum barrierefreien Bad!

Herausforderung Lebensabend / Aufklärungskampagne „Aktion Barrierefreies Bad“ präsentiert umfassendes Glossar / Kostenloser Bezug der Printversion mit 50 Begriffen über Bonner Aktionsbüro / Auf www.aktion-barrierefreies-bad.de lädt Online-Version mit 100 Begriffen zur Recherche ein / Brancheninitiative von VDS und ZVSHK will Verbraucher „rechtzeitig“ sensibilisieren

Bonn – (vds)
Geruhsame Behaglichkeit signalisiert der Ausdruck „Lebensabend“ längst nicht mehr. Für das Alter vorzusorgen, ist zu einer handfesten Herausforderung geworden. Wer auf seine gewohnte Bequemlichkeit nicht ausgerechnet in den Jahren des Ruhestandes verzichten will, muss rechtzeitig die richtigen Weichen stellen.

Die meisten Menschen wollen ihre gewohnte Umgebung im Alter nicht verlassen. Da nicht selten die Barrierefreiheit des Badezimmers darüber entscheidet, ob sich das eigene Heim ein Leben lang als Zuhause eignet, hat die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) mit dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) die Informationskampagne „Aktion Barrierefreies Bad“ ins Leben gerufen. Das jüngste Projekt: ein Glossar mit 50 Stichworten. Von A wie Ästhetik über F wie Fachbetrieb Barrierefreies Bad bis hin zu W wie WC präsentiert die Broschüre auf 26 Seiten vielfältige Informationen und Anregungen dazu, was für ein nicht zuletzt altersgerechtes Bad sinnvoll, denkbar oder unverzichtbar ist und bei dessen Planung nicht fehlen darf.

In der Internet-Version kann die für jedermann interessante Sammlung unter www.aktion-barrierefreies-bad.de sogar mit 100 Begriffen in alphabetischer Reihenfolge aufwarten. Dank einer komfortablen Suchfunktion ist es sehr leicht, sich rasch zu orientieren und mit der Thematik vertraut zu machen. Zusätzlich zur Beschreibung gibt es jeweils Links zu weiterführenden Erläuterungen. Darüber hinaus gelangt man via Mausklick auf die farblich hervorgehobenen Wörter der Homepage auch direkt zum Glossar bzw. zur entsprechenden Erklärung. Auf dem aktionseigenen Online-Portal finden sich zudem aktuelle Berichte, Designbeispiele und Planungshilfen.

Zu den erklärten Zielen der Aufklärungsoffensive der Sanitärbranche gehört es, Bauherren und Modernisierer immer wieder daran zu erinnern, wie wichtig eine weitsichtige Planung ist. Dazu erläutert VDS-Geschäftsführer Jens J. Wischmann: „Wir wollen möglichst vielen Menschen ein ‚böses Erwachen‘ ersparen. Die eigentliche Kunst, ein altersgerechtes Zuhause zu schaffen, liegt erfahrungsgemäß darin, den richtigen Zeitpunkt nicht zu verpassen. Wer bereits für Barrierefreiheit sorgt, solange er noch im Berufsleben steht, kann die Belastungen eines Umbaus leichter stemmen, wappnet sich für den Ernstfall und profitiert ganz nebenbei schon vom besonderen Komfort eines barrierefreien Badezimmers, ehe er dereinst darauf angewiesen ist.“

Einzelexemplare des Glossars „Stichwort Barrierefreies Bad“ lassen sich kostenfrei anfordern über das Aktionsbüro Barrierefreies Bad c/o Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS), Rheinweg 24, D-53113 Bonn, E-Mail: info@aktion-barrierefreies-bad.de .

Bildunterschrift:

50 Begriffe auf 26 Seiten ausführlich erklärt: Die „Aktion Barrierefreies Bad“ hat Anregungen, Informationen und Denkanstöße für das Bad für das ganze Leben in einem Glossar unter dem Titel „Stichwort Barrierefreies Bad“ zusammengetragen. Kostenlos zu beziehen u. a. über die E-Mail-Adresse info@aktion-barrierefreies-bad.de . Tipp: Gleich doppelt so viele Stichwörter gibt es im aktionseigenen Online-Portal unter www.aktion-barrierefreies-bad.de .

Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)
Bild 4312

Downloads

Texte

Bilder

Bild Glossar
(JPG, 788 KB)
Bild Glossar