11. Dez 2015

Wenn der Eisbär steppt: Bäder voller Stille und Energie

Winterwellness-Welt im Badezimmer / Abtauchen, so geht’s: VDS gibt Einrichtungs-Tipps / Kleine Tischchen als Sammelstelle /  Pouf, Liege und Sessel sorgen für Behaglichkeit / Hochkonjunktur für alles, was wärmt / Licht und Düfte als Stimmungsmacher

Gesund, gelassen und glücklich sein: In der dunklen Jahreszeit gelingt das auch zu Hause und zwar im eigenen Badezimmer. Klug ausgestattet entpuppt es sich laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) als ein perfekter Platz zum Lesen und Chillen. Zu den wichtigsten Regeln der rundum gelungenen Winterwellness-Welt zählt, dass alles, was zum Abschalten benötigt wird, in die Reichweite der Badewanne rückt – von der Teetasse über Musik bis zur Lieblingszeitschrift. Denn kaum etwas anderes gibt mehr Anlass zum Abtauchen in prickelndem Schaum als ein grauer, trister Wintertag. Kleine Tischchen, ob mit oder ohne Rollen, sind als Utensilien-Sammelstelle wie geschaffen.

Pouf, Liege und Sessel, egal welcher Form, lassen jedwedes Interieur wohnlich und behaglich wirken. Hübsche Accessoires in Metallictönen wie Gold und Kupfer bringen Glanz. Holz speichert und spendet Wärme und gibt schneeweißen Einrichtungen das gewisse Wohlfühl-Extra. Ganz vorn dabei, wenn es draußen Eis regnet: Wannenwonnen vorm Kamin. Überhaupt hat alles, was wärmt, Hochkonjunktur. Egal, ob Samt, Leder, Wolle oder Fell. Flauschige Textilien laden jedoch nicht nur zum Kuscheln ein, sondern tun den Augen gut. Am besten also eine Liegewiese davon mit einer Extraportion Kissen zusammenstellen, Augen schließen und die Gedanken zum nächsten Urlaubsdomizil schweifen lassen.

Als ideale Stimmungsmacher fürs Badezimmer, so der Bonner Dachverband, gelten unterschiedliche Lichtinseln. Spiegel, Duschen, Badewannen und WCs mit separat schaltbaren Leuchten vermitteln Geborgenheit. Lampenschirme, die ihrem Namen alle Ehre machen, mildern grellen Schein. Kerzen bringen Gemütlichkeit. Anzünden, und fertig ist das stimmungsvolle Arrangement für einen Candle-Light-Winterday. Aber auch über schöne Düfte stellt sich der gewünschte Kuschelfaktor ein. Egal, ob Spray, Kerze, Stein, Diffuser, Räucherstäbchen, Aromalampe oder Potpourri verwendet werden: Gute Laune und Glücksgefühle sind selbst in scheinbar trostlosen Winterstunden gewiss.

Weitere Winter-Wellness-Tipps im Internet unter www.gutesbad.de.


Bildtexte

Bild 4472

Wenn draußen Minusgrade herrschen, ist das die Gelegenheit für einen Tag im Bad. Stimmungsvolle Arrangements schaffen Geborgenheit.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Bette


Bild 4473
Auf Kuschel-Kurs: Alles, was zum Abschalten benötigt wird, rückt in die Reichweite der Badewanne – von der Teetasse über Musik bis zur Lieblingszeitschrift. Wohnaccessoires dürfen laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) ebenso wenig fehlen wie eine lässige Sitzgelegenheit. Besonders praktisch und noch dazu platzsparend sind weich gepolsterte Abdeckungen für Wannen, auf denen es sich nach Herzenslust relaxen lässt.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Kaldewei

    
Bild 4474
Kleine Tischchen, ob mit oder ohne Rollen, sind als Sammelstelle für Seife, Bürste und Teelicht wie geschaffen. Lampenschirme machen ihrem Namen alle Ehre, indem sie grellen Lichtschein mindern. Sessel, egal welcher Form, lassen jedwedes Interieur wohnlich und behaglich wirken.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Burgbad


Bild 4475
Wunderbare Winterwellness-Welt: Mit Liege wird das Badezimmer zur Chill-out-Zone. Holz speichert und spendet Wärme und gibt schneeweißen Einrichtungen das gewisse Wohlfühl-Extra – da steppt der Eisbär.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Alape


Bild 4476
Ganz vorn dabei, wenn es draußen Eis regnet: Wannenwonnen vor dem Kamin. Überhaupt hat alles, was wärmt, Hochkonjunktur. Egal, ob Samt, Leder, Wolle oder Fell. Flauschige Textilien laden jedoch nicht nur zum Kuscheln ein, sondern tun den Augen gut. Am besten also eine Liegewiese davon mit einer Extraportion Kissen zusammenstellen.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Duravit


Bild 4477

Lichtinseln gelten als ideale Stimmungsmacher für ein Badezimmer. Separat schaltbare (LED-)Leuchten an Spiegel, Dusche, Badewanne, ja, selbst sogar am WC, vermitteln Geborgenheit.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Geberit


Bild 4478
Kerzen lassen Gemütlichkeit einziehen. Anzünden – und fertig ist das stimmungsvolle Arrangement für einen Candle-Light-Winterday.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Duravit


Bild 4479
Auch über schöne Düfte stellt sich der besonders an nasskalten Tagen gewünschte Kuschelfaktor ein. Egal, ob Spray, Stein, Diffuser, Räucherstäbchen, Aromalampe, Potpourri oder aber Kerze verwendet werden: Gute Laune und Glücksgefühle sind selbst in scheinbar trostlosen Winterstunden gewiss.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Ideal Standard

Downloads

Texte

Bilder

Foto Bette
(JPG, 747 KB)
Foto Bette
Foto Kaldewei
(JPG, 2.106 KB)
Foto Kaldewei
Foto Burgbad
(JPG, 877 KB)
Foto Burgbad
Foto Alape
(JPG, 1.547 KB)
Foto Alape
Foto Duravit
(JPG, 1.931 KB)
Foto Duravit
Foto Geberit
(JPG, 1.266 KB)
Foto Geberit
Foto 2 Duravit
(JPG, 780 KB)
Foto 2 Duravit
Foto Ideal-Standard
(JPG, 1.635 KB)
Foto Ideal-Standard