28. Aug 2018

Tag des Bades 2018: Nationale und lokale Auftritte

VDS: „Tag des Bades“ 2018 / Kompetenzthema „Bad und Gesundheit“ wieder im Mittelpunkt / Bundesweite Medienarbeit gibt Impulse und lenkt Verbraucherbedarf / Vernetzung von PR, Internet und Social Media / Franziska van Almsick im Video / Neues Teilnahmekonzept für Betriebe / Breite Öffnung, gestraffte Prozesse und kostenlose Aktionsmittel / Downloads bei ZVSHK und DGH / Branchenaktion „immer weiterentwickeln“

Öffentlichkeitswirksame Kontinuität auf der einen und praxisbezogene Umstellungen auf der anderen Seite prägen den 14. bundesweiten „Tag des Bades“. Wenn die Branche am 15. September 2018 dem privaten Publikum die Qualitäten des Bades als heimisches Gesundheitszentrum vermittelt, steht wie in den Vorjahren die nationale Kommunikationsarbeit im Vordergrund. Ihre „nachgewiesene Effizienz“ wird auch diesmal für die nötige mediale Aufmerksamkeit sorgen, erklärt die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in ihrer Vorschau auf die etablierte Initiative. Sie erfülle damit erneut eine wichtige Doppelfunktion: Marktimpulse geben und den Bedarf zum Profi lenken.

Auf der „Jobliste“ der überregionalen Aktivitäten befinde sich abermals ein vernetztes PR-, Internet- und Social Media-Instrumentarium. Im Einzelnen umfasse es regelmäßige Endverbraucherpresseinformationen mit Fotos und Grafiken, eine exklusive Kooperation mit Special Interest-Medien, eine vorproduzierte Redaktionsseite, häufige Beiträge auf den Plattformen www.gutesbad.de und www.tagdesbades.de sowie die Präsenz auf Social Media-Kanälen wie facebook, Pinterest und Youtube. Auch Badbotschafterin Franziska van Almsick mache sich wieder für die „gemeinsame Sache“ stark. Was sie generell über das Bad als Gesundbrunnen denke, verrate sie z. B. in einem Video, das sich Laien und Fachleute gleich hier ansehen können. Die deutsche Schwimm-Ikone und begeisterte Wannenliebhaberin plädiere dabei nicht zuletzt für einen konsequenten Profi-Kurs.

Kompakt und leicht nutzbar

Mit Blick auf die „natürlich in hohem Maße wünschenswerte“ Teilnahme von Fachgroßhandel und Fachhandwerk am „Tag des Bades“ berichtet Jens J. Wischmann über einen substanziellen Konzeptwechsel. Er trägt den Erfahrungen der Vorjahre Rechnung, betont der VDS-Geschäftsführer. Die vom PR- und Marketing-Ausschuss des Dachverbandes einstimmig beschlossene Umstellung gewährleiste die uneingeschränkte Öffnung für alle ZVSHK- und DG Haustechnik-Mitglieder. Zudem straffe sie den gesamten Organisations- und Logistikprozess erheblich und reduziere damit den finanziellen Aufwand „auf jeder Ebene“. Dadurch sei u. a. der kostenlose Bezug der auch 2018 offerierten Aktionsmittel für die Betriebe möglich.

Zu dem „kompakten und leicht nutzbaren Portfolio“ gehörten Logo, Anzeigen, Poster, Internet-Banner sowie eine Muster-Presseinformation. Die druckfähigen Vorlagen stünden in den internen Bereichen der Websites www.zvshk.de und www.dg-haustechnik.de zum Download zur Verfügung. Passend zum Thema „Bad und Gesundheit“ ließen sich außerdem die Endverbraucherbroschüre „Für Herz und Seele“ und die Fachpublikation „alles in einer!“ gezielt einsetzen. Das gebührenpflichtige Duo erhöhe die Beratungskompetenz und könne unter info@sanitaerwirtschaft.de abgerufen werden.

Wischmann geht davon aus, dass die Brancheninstitution „Tag des Bades“ auf dieser Basis zukunftsfähig ist. Im Rahmen der überregionalen Öffentlichkeitsarbeit sei und bleibe sie jedenfalls ein festes Element im Kommunikationsmix. Ungeachtet dessen müsse man sich natürlich immer um ihre Weiterentwicklung bemühen. Der VDS-Geschäftsführer: „Das wollen wir nach dem 15. September wieder intensiv und konstruktiv tun.“


Bildtexte

Auch 2018 taucht der bundesweite „Tag des Bades“ nicht unter. Bei seiner 14. Auflage steht die nationale Kommunikations- und Medienarbeit erneut im Fokus. Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) begründet das mit ihrer „nachgewiesenen Effizienz“.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / © shutterstock/denizo71    Bild 4668


Macht sich auch in diesem Jahr für die „gemeinsame Sache“ stark: Badbotschafterin Franziska van Almsick. So verrät sie in einem Video, was sie generell über das Bad als Gesundbrunnen und die Profi-Kompetenz denkt.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)       Bild 4669


Das Broschüren-Duo „Für Herz und Seele“ und „alles in einer!“ ergänzt das ansonsten kostenlose Aktionsmittel-Angebot zum „Tag des Bades“. Fachhandwerker und Fachgroßhändler können Logo, Anzeigen, Poster, Internet-Banner und Muster-Presseinformation in den internen Bereichen von www.zvshk.de und www.dg-haustechnik.de downloaden.
Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)       Bild 4670

Downloads