VDS-Blog in Corona-Zeiten

Startschuss für den Tag des Bades 2020

Veröffentlicht am 11. Mai 2020
Startschuss für den Tag des Bades 2020

Composing: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS); Bilder: IStock @YakobchukOlena, Shutterstock ©UfaBizPhoto

Deutschland lockert sich. „Vorwärts denken“ heißt vielerorts die Devise. Dem schließt sich die VDS an und präsentiert die neuen Kampagnen zum Tag des Bades 2020. Im Blickpunkt: Alles für den Traumstart in den Tag und fürs Wohlgefühl am Abend.

Die Deutschen und ihre europäischen Nachbarn müssen sich derzeit umorientieren und auf viele Dinge, die bisher als selbstverständlich galten, verzichten. Denn trotz der Lockerungen weiß niemand, wie lange die Covid-19-Ausnahmesituation uns in Bann halten wird. So müssen Urlaubsreisen warten, sind vielleicht sogar gestrichen oder haben andere Orte zum Ziel.

Das private Bad ist als ganzjähriger Erholungsort verfügbar

Warum wir uns an dieser Stelle mit diesem aktuell heiß diskutierten Aspekt beschäftigen? Weil er so gut zum Wohntrend und Branchenthema „das private Bad als ganzjähriger Erholungsort“ passt. Morgens soll sich alles schnell, strukturiert und trotzdem gelassen abspielen, bevor es nach draußen geht. Abends, wieder drinnen, ist echte Tiefenentspannung gefragt. Genau diesen Spannungsbogen bilden die neuen Kampagnenmotive zum Tag des Bades 2020 am 19. September ab. Ab sofort stehen sie samt entsprechenden Aktionsmitteln hier zum Download zur Verfügung; dazu gibt es wichtige Detail-Infos.

Die nächste gute Nachricht in dem Zusammenhang sind die Lockerungen, die nun allen Badausstellungen erlauben, unter Einhaltung der Hygienevorschriften und des Abstandsgebotes Besucher zu empfangen. Wenn wir weiter gewissenhaft und verantwortungsbewusst mit dem Erreichten verfahren, dann dürfte die zweite befürchtete Infektionswelle nicht eintreten – und deshalb der Vor-Ort-Information am 19. September mit Bewirtung und Unterhaltung von Gästen nichts im Wege stehen.

Startschuss für Tag des Bades 2020: Social Media nutzen

Selbst wenn es doch zu einem erneuten (eventuell lokalen) Shutdown käme, kann dieser Umstand den Tag des Bades 2020 nicht aufhalten, sondern lediglich hinsichtlich der Kommunikation verändern. Bewerben Sie und wir ihn eben noch mehr als bisher auf Social Media! Gerade in Corona-Zeiten haben soziale Kanäle eine große Rolle; eine Entwicklung, die unser eigenes (Online-)Verhalten spiegelt. Einen Überblick der Möglichkeiten, wie Badprofis ihre Leistungen ohne viel Aufwand nach draußen tragen können, um sie bestmöglich zu verkaufen, veröffentlicht die VDS rechtzeitig u. a. an dieser Stelle. Getreu der Devise „Vorwärts denken“. Viel Erfolg – und dafür auch die Inhalte auf www.bade-tag.de und www.gutesbad.de nutzen!